Stadt des Monats: Pienza

Stadt des Monats: Pienza

THE-HIDDEN-TREASURES-SEPARATOR

Situated in the valley “Val d’Orcia”, Pienza is a small town in the province of Siena in southern Tuscany. Since 1996, the “ideal city of the Renaissance” is one of currently 55 UNESCO World Heritage Sites in Italy. Pienza is located between Montalcino and Montepulciano, surrounded by beautiful landscapes and lovely hills.

Renaissance-Architektur vom Feinsten

Pienza („die Stadt des Pius“) wurde nach ihrem berühmtesten Sohn – Enea Silvio Piccolomini – benannt, der 1458 Papst Pius II. wurde. Mit der Unterstützung des Architekten Bernardo Rossellino wollte er seine Heimatstadt – damals bekannt als Corsignano – in ein Meisterwerk der italienischen Renaissance („die utopische Stadt“) verwandeln.

Die Hauptstadt von „cacio“

Wenn Sie durch die engen Gassen von Pienza schlendern, werden Sie zahlreiche kleine Geschäfte entdecken, die das berühmteste lokale Produkt verkaufen: Pecorino-Käse („cacio“) – hergestellt aus Schafsmilch (auf Italienisch „pecora“). Wenn Sie Käse mögen, ist Pienza definitiv Ihr Ziel, da es als die Hauptstadt des Pecorino-Käses bekannt ist. Ein Muss in Pienza ist das wohl berühmteste lokale Gericht: „Pici con cacio e pepe“ – handgemachte Nudeln mit Pecorino-Käse und Pfeffer.

Über Liebe und Küsse

Pienza gilt auch als sehr romantische Stadt: Mit Straßennamen wie „Via dell’Amore“ (Liebe) und „Via del Bacio“ (Kuss) finden Sie in Pienza die romantischsten Straßennamen Italiens. Beachten Sie jedoch, dass es am Valentinstag auf den Straßen der Liebe ziemlich voll werden kann. Die Straßen der Liebe und des Kusses sind umgeben von der „Via della Fortuna“ (Glück) – mit einem herrlichen Panoramablick über das Tal – und der „Via Buia“ (Dunkelheit), die ihre Besucher daran erinnert, dass dort, wo Licht ist, auch Dunkelheit ist.

Von rollenden Käselaiben bis hin zu Blumen und Kastanien

Wenn Sie Anfang September in Pienza sind, sollten Sie die berühmte „fiera del cacio“ nicht verpassen – ein Fest, das dem Pecorino-Käse und anderen typischen lokalen Produkten gewidmet ist. Besonders amüsant ist „palio del cacio fuso“, ein Spiel, bei dem TeilnehmerInnen – die jeweils ein Stadtviertel repräsentieren – einen ganzen Laib „cacio“ um den „fuso“ (eine Holzspindel, die auf dem Hauptplatz steht) rollen. Weitere sehr empfehlenswerte Feste sind „Pienza ei fiori“ (Blumen) im Mai, „Festa di Primavera“ (Frühling) im April oder Mai und „La Festa della Castagna a Pienza“ (Kastanien) im November.

Top 10 Sehenswürdigkeiten in Pienza:

  • Piazza Pio II (Hauptplatz)
  • Duomo (Dom)
  • Palazzo Piccolomini (Piccolomini-Palast)
  • Palazzo Comunale (Rathaus)
  • Palazzo Borgia/Vescovile (Palast Borgia/Vescovile)
  • Pozzo dei Cani (auf der Piazza Pio II)
  • Corso il Rossellino (charmante Straße mit Geschäften und Restaurants)
  • Chiesa di San Francesco (Kirche Hl. Franziskus)
  • Pieve di Corsignano (romanische Kirche von – damals – Corsignano)
  • Museo Diocesano (Diözesanmuseum mit Kunstsammlung und Sakralgewändern)